Dr. Samuel Pérez wurde in Puerto Rico geboren und begann seine musikalischen Studien bei Marilú Rappaport, Alicia Villar und Rosita Casanova, später dann beim großartigen Pianisten Jesús María Sanromá. Ebendieser ermutigte ihn, seine Studien mit dem ungarischen Pianisten György Sándor an der University of Michigan fortzusetzen, wo er das Doktorat machte. Pérez hat bereits viel in den USA, Europa, der Karibik und in Puerto Rico konzertiert. Sein Klavierspiel wurde von zahlreichen Leuten gerühmt, wie z.B: "bemerkenswerte Leichtigkeit, Musikalität und Flair"; "Ich hörte Weltklasseinterpretation und eine fast unglaubliche Palette an Farben und Dynamiken"; "Sein Spiel ist voll Wärme und Leidenschaft, und ich liebe das Abenteuer, das in seiner Interpretation steckt" (Chick Corea); "Ein wirkliches Geschenk für das Klavier und eine Sensibilität, die den kreativen Funken und den Scharfsinn des Intellekts ausgleicht" (Paul Polivinick, Orchester Dirigent). Ein Musikkritiker schrieb anlässlich Samuel
Pérez' Aufführung beeindruckt "... perlende Läufe, Glissandi, einfache, doppelte und tremolierende Oktaven ... emotionale Spannung, eine aufregende Atmosphäre von Kraft und Stärke, immer in crescendo. Bravo!"

Samuel Pérez wurde in Publikationen wie `Dictionary of International Biography´ (England), `Men of Achievement´ (England), `Who's Who in Hispanic America´ (U.S.) und `Who's Who in American Education´ erwähnt. Er hat Aufnahmen von Klaviermusik seines Landes und von anderem internationalem Repertoire gemacht. Drei Jahre war er Rektor des Konservatoriums von Puerto Rico. Derzeit ist er Professor an der Universität von Puerto Rico.